Kinderohren über „Fred in Pergamon“

Und noch einmal „Kinderohren“ – dieses Mal hat sich Daniela Dreuth „Fred in Pergamon“ angehört. Das ist ihr Eindruck:

(…)

„Wieder einmal kann Fred eine interessante Epoche persönlich in Augenschein nehmen. Er lernt zwei Kinder der Zeit kennen und lernt viel von ihnen. Das wird aber kein bisschen langweilig vermittelt, sondern wird geschickt in die Geschichte eingewoben, wo es vor allem darum geht, ihn versteckt zu halten, herauszufinden, wie er zurück in seine Zeit reisen kann und dies zu bewerkstelligen. Das ist spannend gemacht, das Zuhören bereitet viel Spaß.

Die Sprecher sind wie immer überzeugend, Geräusche und Musik sorgen für Atmosphäre.

Das Booklet enthält weiterführende Informationen über das antike Pergamon, eine Karte, ein Glossar und die Telephossage, die Gründungssage Pergamons.

Geschichte wunderbar verpackt für Kinder ab 7 Jahren.“ (Daniela Dreuth)

Zum Kinderohren-Blog und der ganzen Rezension geht es hier >>

 

Advertisements